Regelmäßige Branchennews rund um das Thema Smart Media & Data

 




 

Medientage München finden zum 31. Mal statt!

In knapp vier Wochen beginnen die Medientage in München. Um genau zu sein, finden sie vom 24. bis zum 26. Oktober 2017 im Internationalen Congress Center München statt. Und zwar bereits zum 31. Mal. Als die Medienstage 1987 zum ersten Mal stattfanden, war die Medienlandschaft definitiv eine völlig andere als heute. Diesem Umstand und den Transformationen der letzten Jahre trägt das Motto der Veranstaltung durchaus Rechnung, das da lautet: „Media.Trust.Machines – Vertrauen in der neuen Mediengesellschaft“. Um noch unentschiedenen Ticket-Aspiranten den Mund ein wenig wässrig zu machen, sei es gestattet, einen kleinen Blick auf die Agenda und die avisierten Redner zu werfen.

Vielfältige Rednerliste im Rahmen der Medientage München

Und zum „Mund-wässrig-machen“ gibt es da jede Menge Gründe. Zum einen natürlich der Messe-Teil der Medientage, auf dem eine Vielzahl von Ausstellern den Besuchern ihre neuesten Entwicklungen in Sachen digitale Medien präsentiert. Hinzu kommt aber vor allem das umfangreiche Kongressprogramm, das innerhalb dreier Tage und in über 100 Panels mehr als 400 Speaker aufführt. Unter den Rednern finden sich viele Koryphäen der Medienbranche sowie zahlreiche prominente Namen aus Politik, Wirtschaft und Kunst. Kostprobe gefällig? Erwartet werden unter anderem Ilse Aigner (Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und Stellvertretende Ministerpräsidentin), Julia Bauer (Chefredakteurin bunte.de), Dr. Maria Furtwängler (Schauspielerin), Klaas Heufer-Umlauf (Entertainer, Schauspieler, Produzent), Julian Reichelt (Vorsitzender der BILD-Chefredaktionen Axel Springer) und viele viele mehr. Und so vielfältig die Rednerliste ist, so vielfältig sind die Vorträge.

Von der Messeparty bis zum Medien Golf Cup 2017 – Vorträge und Rahmenprogramm

Das Themenspektrum reicht, um nur einen kleinen Ausschnitt zu zeigen (das gesamte Programm findet Ihr hier), von „Meinungs- und Pressefreiheit in Europa in Gefahr? Zur Lage in der Türkei, Ungarn und der Ukraine“ über „Game Changer Programmatic: Wie Echtzeitwerbung die Spielregeln im Media-Biz auf den Kopf stellt“ und „Big Player im Smart Data Business: Die neue Vermarktungsarchitektur“ bis hin zu „Trust Big Data?! Algorithmen zwischen Objektivität und Akzeptanz“. Nicht von schlechten Eltern ist auch das Rahmenprogramm, das aus Programmpunkten wie der Nacht der Medien, der Messeparty, der Making Games Conference, dem Eyes & Ears Awards 2017 und dem Medien Golf Cup 2017 besteht.

Mehr als genug Gründe, um Ende Oktober die Medientage zu besuchen, oder?